Gildeemblem: Armbrust und Kegel
.

Vogelgilde Reinsbüttel

von 1949

 Zurück zur Auswahlseite

Tradition und Gegenwart

Der 1.Vorsitzende E.A.Bremer gratuliert dem 1.Königspaar

Wie alles begann:

(Auszug aus dem Protokoll der Gründungsversammlung vom 17.09.1949) .....Möge es den Reinsbüttelern immer ein Beweis bleiben, daß die Dorfgemeinschaft es stets verstand, über alle Parteiinteressen hinweg das Zusammengehörigkeitsgefühl aller Einwohner nicht nur im Frohsinn zu erhalten und zu fördern, sondern auch in ernsten Stunden das Miteinander zu fühlen und damit nicht zuletzt dem Wohl unserer gesamtdeutschen Heimat zu dienen.

Der Vorsitzende Ernst August Bremer gab dann eingehende Erklärungen über Zweck und Ziel der Gilde ab und verlas das vorbereitete Statut und so heißt es in §1 unter anderem:

Der Zweck der unter dem Namen Reinsbütteler Vogelgilde von 1949 zu errichtenden Gilde ist die Förderung der Dorfgemeinschaft, die Pflege heimatlichen Brauchtums und gute Kameradschaft unter den Mitgliedern. Die Gilde hat ihren Sitz in Reinsbüttel.

Nach der Gründung trugen sich 286 Mitglieder ein...............

Und so ging es weiter:

Der erste Vorsitzende E.A.Bremer verstarb 1960. Als einem der Mitbegründer der Gilde gebührt Ihm besonderer Dank. Die Hauptversammlung wählte im Juli 1960 einstimmig den neuen Vorstand:

1.Vorsitzender Helmut Hecht

Schriftführer Georg Nicolay

Kassierer Hans Stieper

1974 konnte die Gilde auf ihr 25 jähriges Bestehen zurückblicken. und am 10.Juni 1989 war es endlich soweit: Die Gilde hat sich zu ihrem 40 jährigen Bestehen eine Gildefahne "geschenkt". Freiwillige Spenden der Mitglieder und ein Zuschuß der Jagdgenossenschaft machten die Anschaffung möglich.

1990 übernimmt Hans-Otto Schiefelbein als 1.Vorsitzender die Geschicke der Vogelgilde. Schriftführer ist und bleibt Georg Nicolay. 1999 feierte die Gilde ihr Jubiläumsfest: 50 Jahre Vogelgilde Reinsbüttel. Zum erstem Mal nahmen Fahnenabordnungen der umliegenden Gilden (Süderdeich, Österdeichstrich, Österwurth) am Festumzug teil.

Im Jahr 2000 übernimmt zum ersten Mal eine Frau das "Ruder" der traditionsreichen Gilde. Inge Kardel wird zur 1.Vorsitzenden gewählt.
Und am 13.06.2009 feiert die Gilde wieder ein Jubiläum, diesmal das 60 jährige Bestehen. Im Jahre 2012 übernimmt Martin Rathje von Inge Kardel die Leitung der Vogelgilde Reinsbüttel und wird somit die Geschicke der nächsten Jahre bestimmen.

Im Jahre 2015 beschließt die Vogelgilde einstimmig sich für die Nachbargemeinde Wesselburener Deichhausen zu öffnen. Das heißt ab sofort können die Bürger aus Wesselburener Deichhausen in Reinsbüttel in die Vogelgilde eintreten.

Das Jahrtausend - Königspaar der Vogelgilde waren übrigends: Jan-Reimer Dethlefs und Susanne Carstens-Michaelis.

(c) jeka reinsbüttel, stand: 06-2017

Web - Impressum gem.§ 5 TMG