.

Boßelverein "SÜDBUND"

 Zurück zum Boßelportal

Frunsboßeln 2005 - 2016

Die neue Sparte im Südbund Reinsbüttel



Südbund "Damen" vs Wa-Fri-Oe

Standboßeln in Oesterdeichstrich

Heinke Hennings in Aktion


Damenfeldkampf
"Südbund" vs. Friedrichkoog
am 26.05.2007

Frunsboßeln!


Damenfeldkampf
"Südbund" vs. Nordbund Norddeich
am 14.05.2013

Die Jahreshauptversammlung des Boßelvereins „Südbund“ Reinsbüttel stand diesmal ganz im Zeichen der neu gegründeten Damen-Sparte. Die Zeiten, in denen die Frauen eigene Verbände gründen mussten, weil die Herren der Schöpfung beim Boßeln unter sich bleiben wollten, sind lange vorbei. Mittlerweile sind die Damen in vielen Boßelvereinen integriert und nun auch in Reinsbüttel. Ins Rollen kam die Sache durch einen Vorschlag aus dem befreundeten Nachbarverein Oesterdeichstrich, beim Pokalboßeln nicht nur die Herren, sondern auch zwei Damenteams gegeneinander antreten zu lassen. Seit dem ersten Übungsboßeln wurden immer mehr Reinsbüttlerinnen vom Boßelfieber gepackt. Inzwischen wurden zwei Standkämpfe und ein Feldkampf bestritten, bei denen ein Sieg gelang. Die Geschicke der Sparte liegen in den Händen der neu gewählten Damenleiterin Sabine Petersen und deren Stellvertreterin Renate Glaw, welche damit auch dem „Südbund“-Vorstand angehören.

Frauenpower im Südbund Reinsbüttel

Die neu gewählte Damenleiterin Sabine Petersen (li.) und Stellvertreterin Renate Glaw mit dem 1. Vorsitzenden vom "Südbund" Reinsbüttel



Bericht aus der Boßelzeitung "Lüch op" im September 2005:

Zum ersten Mal trafen diese beiden Mannschaften aufeinander. Geboßelt wurde im Hillgrovener Sommerkoog (Außendeich). Zunächst lagen beide Mannschaften ziemlich gleichauf. Erst im hinteren Drittel des 1. Durchgangs waren die Köögerinnen stärker, als die neu formierte Reinsbüttler Mannschaft. So gab es in beiden Durchgängen jeweils ein Schott für die Gäste und einen sicheren ersten Feldkampfsieg für die Frauen des BV Vereinigte Köge.

Der BV Vereinigte Köge gewinnt gegen den BV "Südbund" Reinsbüttel mit 2 Schott und 6m "Kiek ut".
Die Damen vom "Südbund" schlugen sich für ihren ersten Feldkampf jedoch wirklich bravourös!!! In den Reinsbüttler Reihen waren einige hoffnungsvolle Talente dabei.

Die erste Reinsbüttler Damen-Feldkampfmannschaft:
1.Lena Westerweck, 2.Marie Rödiger, 3.Inken Hansen, 4.Susanne Rathje, 5.Birgit Rommel/ Karin Rathje, 6.Martina Westerweck, 7.Gönke Hennings, 8.Bianca Kullak, 9.Claudia Oppermann, 10.Heinke Hennings, 11.Renate Glaw
Betreuer: Sabine Petersen, Meike Petersen, Reimer Rathje, Lars Beckmann und Dirk Rathje


Die Siegermannschaft Südbund "Damen"

Das war eine kleine Völkerwanderung, die von Reinsbüttel ins Nachbardorf einsetzte. Noch beseelt vom schönen Dorfsboßeln fuhren etwa 25 Reinsbüttler nach Oesterdeichstrich, um ihre 12 Akteure zu unterstützen. Den gelungene Tag machten unsere Boßlerinnen und Boßler perfekt, die beide Duelle gewannen.

Die Damen hatten zwar einen Fehlwurf mehr als die Gastgeberinnen, waren ihnen aber in der Wurfweite überlegen. Renate Glaw, Lena Westerweck, Marie Rödiger, Sina Kröger, Heinke Hennings und Susanne Rathje siegten mit 385 m bei 2 Fehlwürfen. Bei Wa-Fri-Oe standen 357 m (1 Fehlwurf) zu Buche.

Bei den Herren (Tim Dethlefs, Tobias Gerbracht, Thommy Petersen, Tjahlf Niebuhr, Ralf Kullak, Dirk Rathje) reichten 821 m (3 Fehlwürfe), um Wa-Fri-Oe (782 m, 3 Fehlwürfe) zu überflügeln.


Damenfeldkampf „Südbund“ Reinsbüttel gegen Friedrichskoog am 26.05.2007 im Hillgrovener Sommerkoog

Unserer Damenmannschaft gelang in ihrer jungen Geschichte der erste Feldkampfsieg. Genau zur rechten Zeit riefen die von Sabine Petersen betreuten Frauen ihr Leistungsvermögen ab, denn schließlich ging es darum, den Verlust einer „Goldenen Kugel“ abzuwenden. Die Kögerinnen hatten nur 10 Werferinnen mitgebracht, so dass bei uns einige Nummern doppelt besetzt wurden. Gleich zu Beginn profitierten wir von einem guten Trüllwurf unserer Nr. 1 Karin (Muhle) Seidler. Nebenbei: Auch Karin’s beiden Töchter Michelle und Christin warfen mit, man kann also von einer richtigen Boßlerinnenfamilie sprechen. Jedenfalls hatten wir Ruck Zuck ein Schott auf der Habenseite. Wiebke Thode wurde aufgeschottet und kam erst mal nicht zum Zug. Im ersten Durchgang ging bei uns nur ein Wurf etwas daneben und wir führten beim Kugeltausch immer noch mit einem Schott. Dieses Schott musste aber bald eingesetzt werden, weil eine unserer Werferinnen „um die Ecke“ schmiss. Wiebke blieb aber ganz cool und brachte die Boßel mit einem tollen Wurf und viel Trüll zurück in die Bahn, so dass wir noch mit etwa 15 Metern vorn lagen. In der Folgezeit wurden wir durch weite Würfe der Kögerinnen unter Druck gesetzt. Unsere Damen leisteten sich aber keine Schwäche mehr, auch unsere letzte Werferin Lena Westerweck hatte Nerven wie Drahtseile.

Der „Südbund“ gewann diesen Kampf mit 10 Metern.

In ihren Schlussworten schlug Sabine Petersen vor, bereits im Herbst wieder auf dem Feld gegeneinander anzutreten.

Anschließend ging’s zum gemeinsamen Grillen nach Reinsbüttel.

Frauenpower aus Friedrichskoog So sehen Gewinnerinnen aus!


Frauen-Feldkampf Südbund Reinsbüttel gegen Nordbund Norddeich am 14.5.2013

Am Heringsander Außendeich fand kürzlich der inzwischen vierte Frauen-Feldkampf der Boßelvereine Südbund Reinsbüttel und Nordbund Norddeich statt.Je 13 Frauen schickten beide Vereine ins Rennen und der Vergleich begann mit einer Überraschung. Die hoch favorisierten Norddeicherinnen fanden nicht so recht in die Spur und unsere ersten drei Boßlerinnen Ariane Burmeister, Susanne Rathje und Inken Hansen gelangen prima Würfe. Da war bei Nr. 4 Pauline Nagel schon ein Schott für den Südbund fällig. Auch dnach gefielen unsere Frauen (und Mädchen) mit geraden Würfen, aber die Norddeicherin Lena Seider rückte die Verhältnisse mit einem weiten Wurf wieder zurecht. Das Schott musste eingesetzt werden und nach dem ersten Durchgang führte der Nordbund mit 16 Metern.Lange waren wir auf Augenhöhe geblieben, aber die zweite Hälfte gelang uns nicht so gut. Norddeich zog mit zwei Schotts davon und deren Schlusswerferin Merle Seider stellte das Endergebnis mit 2 Schott und 39 Meter für den Nordbund her. Macht nix, das war bisher die knappste Niederlage gegen Norddeich, Stück für Stück kommen wir ihnen näher! Im Anschluss wurden die Norddeicherinnen noch ins Dorfhaus Reinsbüttel zu einer kleinen Stärkung eingeladen.

Boßeln vs. Nordeich 14-05-2013


Dithmarscher Fruunsboßeln am 02. Juni 2013 in Reinsbüttel

Das zweite Jahr in Folge veranstaltete der Unterverband Dithmarschen das gemeinsame Fruuns- und Feldklootboßeln am 02.06.2013. Die Boßlerinnen trafen sich bei den Gastgeberinnen des BV Südbund in Reinsbüttel. Das anschließende Feldklootboßeln, Ausrichter der UV Dithmarschen, fand am Sommerdeich in Hillgroven statt.

Bei Sonnenschein und starkem Wind gingen 36 Boßlerinnen beim Fruunsboßeln an den Start. Die Boßelvereine Nordbund Norddeich und Südbund Reinsbüttel konnten jeweils zwei Mannschaften stellen. Mielebund und Heide-Rüsdorf starteten mit jeweils einer 6er-Mannschaft.

Die Boßlerinnen vom BV Mielebund gewannen den A-Pokal mit 739m/0 Fehlwürfe. Platz 2 belegten die Boßlerinnen vom BV Nordbund Norddeich mit 658m/0 Fehlwürfe. Der BV Heide-Rüsdorf belegte den 3. Platz mit 479m und 3 Fehlwürfen. Auf Platz 4 kamen die Boßlerinnen des BV Südbund Reinsbüttel mit 469m und 1 Fehlwurf.

Den B-Pokal gewannen die Boßlerinnen des BV Nordbund Norddeich mit 480m und 2 Fehlwürfen. Auf dem 2. Platz lag der BV Südbund Reinsbüttel mit 357m. Den Weitenpokal holte sich Ute Uhrbrook, BV Mielebund, mit einer Weite von 173m und ist somit neue Unterverbandsmeisterin. Platz 2 belegte Merle Seider vom BV Nordbund Norddeich mit 137m. Der 3. Platz ging an Lena Seider ebenfalls BV Nordbund Norddeich mit 131m.

Der Punktepokal ging an Ute Uhrbrook, BV Mielebund, mit 98 Pkt. vor Lena Seider, BV Nordbund Norddeich, mit 51 Pkt. und Saskia Block, BV Nordbund Norddeich, mit 50 Pkt.

Dithmarscher Frunsboßeln

Texte: I.Schiefelbein, R.Block Bilder: J.Kardel, R.Kullak, I.Schiefelbein


Fruunsboßeln Reinsbüttel

Feldmeisterschaft Damen und Mädchen 2016

Wir haben von April bis September 2016 an der Feldmeisterschaft vom Unterverband Dithmarschen teilgenommen.
Die Feldmeisterschaft bestand aus 5 Durchgängen und es konnten Mädchen ab 6 Jahren und Frauen teilnehmen.

Am Ende erreichten unsere Mädchen und Damen in den verschiedenen Altersklassen folgende Platzierungen:

Bis 9 Jahre:

1.Johanna Thiessen 192P.

10 bis 15 Jahre:

5. Henrike Thiessen 169P.

8. Janica Warner 153P.

12 .Lisa Thode 125P.

16. Annabell Schiefelbein 77P.

20. Emma Schürmann 35P.

16 Jahre und älter:

6. Pauline Nagel 172P.

7. Susanne Rathje 171P.

8. Inken Hansen 161P.

9. Brigitte Warner 159P.

10. Melanie Möller 157P.

11. Eva Westerweck 138P.

13. Ines Anthony-Dethlefs 120P.

15. Sonja Möller 108P.

17. Ariane Burmeister 75P.

18. Wiebke Thode 71P.

21. Karin Rathje 60P.

26. Chris Uhe 28P.

In der Mannschaftswertung ist Südbund Reinsbüttel auf den 2.Platz gekommen.


Preis-und Pokalboßeln am 6.Mai 2016

Ergebnisse der Juniorinnen und Damen

Bei schönem Wetter fand auf der Weide bei Luy in Reinsbüttel unser diesjähriges Preis-und Pokalboßeln statt.

Die Männer unseres Vereins waren für den Aufbau des Platzes verantwortlich und die Damen übernahmen die Bewirtung und den Verkauf.

Abends fand im Dorfshaus die Siegerehrung und gemütliches Beisammensein mit Tombola statt.

Auf diesem Weg sei Allen die zum Gelingen an diesem Tag beigetragen haben, herzlichen Dank gesagt.

Hier jetzt die Ergebnisse der Juniorinnen und Damen, es nahmen insgesamt 17 Boßlerinnen teil:

Jg. 1997-2000

1.     Rieke Pries 78m

Jg. 1987-1996

1.     Eva Westerweck 37m

Jg.1977-1986

1.     Wiebke Thode 78m

2.     Melanie Möller 76m

Jg. 1967-1976

1.     Susanne Rathje 74m

2.     Nanke Witt 60m

3.     Sonja Möller 56m

4.     Anja Reichardt 55m

5.     Indra Beckmann 53m

6.     Brigitte Warner 52m

7.     Thekla Pries 52m 

8.     Ines Anthony- Dethlefs 31m - 1FW

Jg. 1957-1966

1.     Inken Hansen 73m

2.     Karin Siegfried 56m

3.     Brigitte Petersen 43m

4.     Karin Rathje 35m

Jg. 1965 und älter

1.     Anke Hölck 40m

(c) jeka reinsbüttel, stand: 10-2016

 
 zum Seitenanfang | zurück zum Boßelportal